Nebs Podium: Schweiz–EU: „Goodbye“ freier Personenverkehr?

Die SVP will mit der Begrenzungsinitiative die Zuwanderung begrenzen. Bei einem Ja hätte der Bundesrat ein Jahr Zeit, um mit der EU die Beendigung der Personenfreizügigkeit auszuhandeln. Gelingt das nicht, muss er das Abkommen kündigen. Neue Verträge, die Ausländerinnen und Ausländern

Personenfreizügigkeit gewähren, sind verboten.


Die Gegner der Initiative, darunter auch die NEBS wollen diese Vereinbarung mit der EU nicht kündigen und dem freien Personenverkehr «goodbye» sagen. Aufgrund der Guillotine-Klausel würde dies nämlich zum Wegfall sämtlicher bilateraler Abkommen mit der EU führen. Mit entsprechend negativen Auswirkungen auf die Schweiz und die Schweizer Wirtschaft.


Datum: Mittwoch, 26. August 2020

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Schloss Pratteln, Rittersaal, Oberemattstrasse 11, 4133 Pratteln


Es diskutieren:

  • Thomas de Courten, Nationalrat BL (SVP);

  • David Trachsel, Präsident JSVP Schweiz;

  • Esther Keller, Grossrätin BS (GLP) und

  • Eric Nussbaumer, Nationalrat BL (SP), Präsident der Nebs Sektion Basel

Moderation:

  • Barbara Staebler, EU-Korrespondentin in Brüssel (Keystone-SDA)


wirtschaftskomitee.ch

c/o Handelskammer beider Basel | St. Jakobs-Strasse 25 | 4010 Basel