Argumente gegen das Tier- und Menschenversuchsverbot

Die Initiative schadet Forschung, Wirtschaft und Gesundheit! Die Volksgesundheit darf nicht aufs Spiel gesetzt werden. Ohne Tierversuche kein Corona-Impfstoff.

Argumente gegen diese Initiative:

 

  • Die Folgen für die medizinische Versorgung wären fatal:
    Die Schweiz würde sich den Zugang zu vielen neuen Medikamenten und Impfstoffen verbieten. Dies betrifft beispielsweise neue Antibiotika oder Medikamente zur Behandlung von Covid-Langzeitfolgen. Die Auswirkungen eines solchen Totalverbots sind fatal.

     

  • Die Initiative gefährdet unsere Haus- und Nutztiere:
    Die Initiative macht keinen Unterschied zwischen der allgemeinen Gesundheitsversorgung und der Tiermedizin.

     

  • Der Forschungsstandort Schweiz wird massiv geschwächt:
    Mit einem radikalen, weltweit einzigartigen Totalverbot aller Forschung an Tieren und Menschen werden ganze Forschungszweige lahmgelegt.

     

  • Negative Konsequenzen für Wirtschaft und Konsum:
    Die wirtschaftlichen Folgen der Initiative beschränken sich nicht nur auf das Gesundheitswesen, die Hochschulen und die Forschung der Life-Science-Industrie – sie treffen die gesamte Wirtschaft.

     

  • Konflikte mit internationalen Vereinbarungen:
    Mit ihrem umfassenden Importverbot für Produkte, für deren Entwicklung Versuche an Tieren oder Menschen vorgenommen wurden, verletzt die Initiative internationale Abkommen