13. Februar 2022: NEIN zum Tier- und Menschenversuchsverbot

Am 13. Februar 2022 stimmt die Schweiz über das Tier- und Menschenversuchsverbot ab. Diese Initiative schadet Forschung, Wirtschaft und Gesundheit! Die Volksgesundheit darf nicht aufs Spiel gesetzt werden. 

 

Die Volksinitiative «Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot – Ja zu Forschungswegen mit Impulsen für Sicherheit und Fortschritt» fordert ein vollumfängliches Verbot von Tierversuchen und von Forschung am Menschen. Ausserdem verboten werden sollen Einfuhr und Handel sämtlicher Produkte, die unter Anwendung von Tier- oder Menschenversuchen entwickelt wurden.
 

Bei einer Annahme ist mit weitreichenden negativen Auswirkungen auf die medizinische Versorgung der Schweiz, ihre forschende Industrie und ihre Hochschulen zu rechnen. Die Initiative wäre zudem mit verschiedenen internationalen Verpflichtungen nicht kompatibel und hätte zur Folge, dass ein rigoroser Kontrollapparat aufgezogen werden müsste. 

Gleichzeitig stimmt der Kanton Basel-Stadt am 13. Februar 2022 über die Primaten-Initiative ab. Diese Initiative schadet Tieren, gefährdet den Artenschutz und schadet letztendlich den Menschen mit verantwortungslosen Folgen. 

Wirtschaftskomitee.ch sagt darum am 13. Februar 2022 NEIN zum Tier- und Menschenversuchsverbot und NEIN zur Primaten-Initiative.